HomeKontaktImpressumLinks
E-Mail Drucken
Jane or A sunny day in June
Eine Hommage an Jane Roberts
(Notes 2012.03)

"George and Josephine had nearly forgotten Seven, as he'd hoped they would. He just sat quietly, listening, growing more amazed at human reactions with each moment. Just why did George and Josephine consider Window's miracles so disrupting and unwelcome? Couldn't they see that they were manufacturing a problem where none existed? Obviously they couldn't, so somewhere he himself had failed to understand their reasoning or motivation. If he weren't so confused about all this, Seven thought, he'd probably also know why George and Josephine were ignoring so much else that was happening around them. Like the fantastic June afternoon, in which Seven almost kept losing himself. What a delightful corner of the universe! he kept thinking, whenever he took his mind off the conversation for an instant. The air of the room smelled of the roses that climbed up the decorative iron filigrees just outside the window. The shrubs were alive with insects, bees, and birds. The damp yet sweet odour of the river swirled invisibly, and appreciating all of this, Seven almost forgot George's and Josephine's predicament."
Aus Jane Roberts, "Oversoul Seven and the Museum of Time"




     Einer der größten spirituellen Lehrer des 20. Jahrhunderts hat über 20 Jahre lang nur durch sie gesprochen. Sie hat ihm ihre Stimme geliehen und einen großen Teil ihrer Lebenszeit zur Verfügung gestellt und damit unser Denken, unsere Weltsicht und unser Wertesystem auf ihre / seine Weise revolutioniert und um ein beachtliches Maß erweitert. Wer war die Frau, die uns "Seth" geschenkt hat?
Was war ihre kosmische Bestimmung? Wie hat sich ihre spezielle Aufgabe in ihrem Horoskop ausgedrückt? Wer oder was ist "Seth"?

Jane Roberts wurde an einem Mittwoch, am 8. Mai 1929, um 23:27 in Saratoga Springs nördlich von Albany im Staat New York geboren.
Sie hatte eine schwere Kindheit. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie 3 Jahre alt war und Jane wuchs auf mit einer unglücklichen, bettlägerigen Mutter, die von der Sozialhilfe lebte. Als ihre Mutter ins Krankenhaus eingeliefert wurde, musste Jane ein Jahr lang in einem Waisenhaus untergebracht werden.

     Nach der Schule studierte Jane drei Jahre lang englische Literatur am Skidmore College. Am 27. Dezember des Jahres 1954 heiratete sie den Maler Robert Butts (geboren 20.06.1919 / gestorben 26.05.2008). Die beiden pflegten einen eher bohemisch zu nennenden Lebensstil und hielten sich, da sie mit ihrer künstlerischen Arbeit nur bedingt erfolgreich waren, mit Gelegenheitsjobs über Wasser, während sie ihr eigentliches Leben dem kreativen Schaffen widmeten. Jane veröffentlichte in den frühen Jahren ihrer Ehe zwei Sciencefiction - Romane ("The Rebellers" und "Bundu") sowie einige Kurzgeschichten, die in Fantasy - und Scifi -Magazinen erschienen.

Jane spürte im September 1963 zum ersten Mal ihre medialen Fähigkeiten, als ihr Bewusstsein, während sie schrieb, ihren Körper verließ und sich einer Fülle von Bildern und geistigen Eindrücken ausgesetzt sah, die für Jane völlig neu waren und die sie automatisch (unbewusst) schreibend unter dem Titel "Das physische Universum als Gedankenkonstruktion" aufzeichnete.
Inspiriert von dieser außergewöhnlichen Erfahrung wollten Robert und Jane daraufhin ein Buchprojekt über PSI - Phänomene verwirklichen. Bei den Recherchen dafür versuchten sie unter anderem mit einem Quija - Brett Kontakt zur jenseitigen Welt aufzunehmen. Nach ein paar Sitzungen fing der Zeiger des Brettes an, Botschaften zu buchstabieren, die von einer Persönlichkeit namens Seth stammten.
Sehr bald machte Jane die Erfahrung, dass sie die Antworten des Brettes im Voraus wusste, sodass dieses Instrument überflüssig wurde. Stattdessen verspürte Jane mehr und mehr den Drang, die Informationen, die sie erhielt, laut auszusprechen, und nach einem Monat begann sie für Seth im Trancezustand zu sprechen.
Am 2. Dezember 1963 stellte Seth sich persönlich vor und erklärte ihr, dass ihr Erlebnis, das zum automatischen Schreiben der "Gedankenkonstruktionen" geführt hatte, sein erster Versuch der Kontaktaufnahme gewesen sei.

     Seth bezeichnete sich selbst als Energiepersönlichkeitskern (Seele), der nicht mehr in einer physischen Form zentriert ist, also keine Verkörperung mehr annimmt, aber die Erfahrungen von vielen Leben integriert hat, die er ab diesem Zeitpunkt in der Rolle des Lehrers mit Janes Hilfe verbalisierte und liebevoll sowie teilweise mit viel Humor zum Ausdruck brachte.
Robert machte während der vielen Trancesitzungen, die nun folgten, in seiner selbstentwickelten Kurzschrift Notizen, die er anschließend mit der Maschine in vielen Manuskripten als das "Seth - Material" nieder schrieb, das dann in Form verschiedener Bücher der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Jane, überrascht von den Entwicklungen, zweifelte zunächst ein wenig an ihrer eigenen geistigen Gesundheit und ließ ihre parapsychologischen Erlebnisse von einer Reihe von Psychologen und Psychiatern wiederholt überprüfen, um Gewissheit über die Natur dieses Phänomens zu erhalten. Das Ergebnis dieser Tests bewies jedoch mit Sicherheit, dass es sich bei diesen Prozessen tatsächlich um die mediale Erfahrung einer jenseitigen, realen Persönlichkeit handelte und nicht etwa, wie von Jane befürchtet, um das Produkt einer psychischen Krankheit.

     Das Seth - Material behandelt auf sehr hohem Niveau im Prinzip alle Themen des menschlichen Lebens und gibt Antworten auf viele - wenn nicht auf alle - Lebens - und Sinnfragen ohne dabei eine Lehre zu sein, die eine bestimmte Moral vermitteln will.
Die von Seth vermittelte Philosophie und Weltsicht hebt, im Gegenteil, viele Begrenzungen auf, denen wir Menschen aufgrund unserer teilweise enggestrickten Vorstellungen von der Wahrheit unterstellt sind.
Sie ergründet und beleuchtet unser eigenes Selbstverständnis als Kollektiv auf so vielfältige und ebenso schlüssige Weise, dass die hier vermittelten Bausteine sich zu einem revolutionären, spirituellen Weltbild zusammen setzen, das unsere jetzige Zeit inhaltlich und energetisch sehr geprägt hat.
Wobei, nebenbei bemerkt, auch die den Notwendigkeiten des inneren Wachstums entspringende, neuzeitlich erwachte Spiritualität so Mancher leider in einem Konglomerat religiöser Glaubenssätze und nicht überwundener gesellschaftlicher Zwänge unter dem Begriff ‚Esoterik' im Keime erstickt wird und zur bloßen Scheinspiritualität gerinnt.

Da Seths Erläuterungen besonders auch bei der Analyse unserer christlichen Religion und Gesellschaftsnormen verbrannte Erde hinter sich lassen, verwundert es nicht, dass Jane Roberts von manchen als ein Medium für die dämonische Kraft in der Welt angesehen wird und die Tragweite des Materials von solcherart Denkenden zwingend abgelehnt werden "muss", weil sie sich auf die hier angebotene Freiheit des Geistes kaum jemals einlassen können.

     Andererseits hat sich Vieles von dem, das Seth durch Jane Roberts lange vor unserer Zeit, in der diese Art zu denken "modern" wurde, geäußert hat, nun schon als Begriff vom Leben durchgesetzt.
So zum Beispiel die Tatsache, dass jede Krankheit der Spiegel von seelischen Prozessen ist, für die nur wir selbst die Verantwortung tragen. Die wir also annehmen können oder ablehnen, die wir durchdringen können, um zu heilen, oder abwehren können, um weiterhin krank zu sein.
Inzwischen gilt es nicht mehr als abwegig, Krankheit als Weg zu sehen, um einmal mit Thorwald Dethlefsen zu sprechen. Mittlerweile ist Louise Hay vielen Menschen ein selbstverständlicher Begriff und ihre Heile - dich - selbst - Affirmationen das Mantra Vieler.
Noch sehr wenig findet allerdings die These Anklang, dass Krankheit und Leid auch eine Form der freiwillig gewählten Selbsterfahrung sein können und / oder einer energetischen Entlastung des Kollektivs dienen sollen (wie ich dies immer wieder beobachte), mit dem jedes Individuum letztlich trotz aller Grenzen und Unterschiede eine kosmische Einheit bildet.

Jane selbst stand mit so manchen von Seths Aussagen im Konflikt.
Geprägt von einer christlich - religiösen Kindheit stellte einiges des durch sie vermittelten Geistesguts eine persönliche Herausforderung für sie dar und war sichtlich keineswegs das Produkt ihrer eigenen philosophischen Überlegungen und Erkenntnisse, sondern auch für sie Neuland und provokanter Denkanstoß.
Gerade zum Schluss ihres Lebens wurde die Diskrepanz zwischen den revolutionären und heilsamen Lehren, die durch sie und Seth, den sie späterhin als möglichen Ausdruck ihres höheren Selbst verstand, in die Welt kommen durften, und ihrer eigenen, engen Wirklichkeit eine wahrhaft schmerzliche und unüberwindbare Tatsache.

     Jane Roberts starb am Mittwoch, den 5. September 1984 um 02:08 Uhr morgens mit nur 55 Jahren nach einer fast zwei Jahre dauernden Bettlägerigkeit im Hospital in schulmedizinischer Behandlung an den Folgen ihrer chronischen rheumatoiden Arthritis, einer Autoimmunkrankheit, mit der sie zeitlebens zu kämpfen hatte. Diese langen Monate verbrachte sie gelähmt und weitgehend bewegungsunfähig unter vielen Schmerzen, die dank Seths Beistand immer wieder von kleinen Heilungsschritten unterbrochen und gelindert wurden. Jane war jedoch letztlich unfähig, den Durchbruch zu jenem anderen Selbstverständnis, das sie unter Seths Einfluss und in seinen Worten der Welt beständig vermittelt hatte, selbst zu vollziehen und aus ihrer eigenen geistigen Enge heraus zu treten. Das Buch "Seths letzte Botschaft" wurde 13 Jahre nach ihrem Tod von ihrem Mann Robert heraus gegeben und schildert auf mitunter bedrückende Weise Janes innere Prozesse und ihre Hilflosigkeit in den letzten Monaten ihres Lebens.


"You create your own reality."
Seth


Horoskop als PDF öffnen
Horoskop von Jane Roberts


"You get what you concentrate upon.
There is no other main rule."

Seth


     Geboren als Stier mit einem Steinbock - Aszendenten vermittelte Jane als Teil der Masse und des Kollektivs (Stier = Herde) primär die Maßstäbe (Saturn) des Jenseitigen (Saturn in zwölf) über ihr seelisches Empfinden und ihren seelischen Selbstausdruck (Sonne und Mond in vier).

Die Kargheit und Enge ihrer Kindertage, ihre Einsamkeit infolge der Trennung ihrer Eltern wird einerseits über diesen Saturn in zwölf in Konjunktion mit ihrem Aszendenten und andererseits durch dessen Quadrat zu Uranus in drei deutlich sichtbar. Der Zeitpunkt der Trennung zeigt sich am Stand des Uranus.
Dieser Uranus in drei ist es aber auch, der ihr die Revolution im Denken und in ihrer schriftstellerischen Tätigkeit diktiert und eine Vielfalt von denkerischen Öffnungen schafft, die sie zunächst als Autorin von Sciencefiction - Büchern zum Ausdruck bringt.

     Das Jenseitige, Mediale, übernimmt schließlich die Herrschaft über diese zunächst nur als Idee, Impuls und Inspiration, als Insel im Dasein (Saturn - Neptun) sich eröffnenden anderen Welten und erlaubt ihr das Hereinholen allgemein gültiger kosmischer Bilder und Wertmaßstäbe, wie Seth sie als Wahrheit hinter der sichtbaren Realität vermittelt.

Das Quadrat zwischen Jupiter und Neptun (Jupiter als Regent des 12. Hauses in fünf und Neptun als Herrscher von drei in acht) übernimmt die Übermittlung der Neptun - Venus - Harmonie, welche eine der Achsen des großen Feuer - Dreiecks Saturn - Neptun - Venus darstellt, und übersetzt deren Impulsgebung in das schöpferische Prinzip ihres 5. Hauses hinein, das seinerseits dem Stier und damit der Venus untersteht, die als Venus des Abends auch das MC regiert und in drei steht.
Das Schreiben und Verbalisieren ist demgemäß Janes passende Ausdrucksform (Herrscher von fünf und zehn in 3). All - Liebe (Venus - Neptun) = Agape, Harmonie und Ausgleich zu vermitteln, eines ihrer saturninen, Maßstab setzenden Anliegen, das sie als Kind des Neumonds (Sonne - Mond - Konjunktion) durch das Erfahren und Durchdringen des seelischen Raums (4. Haus) greifbar macht.
Nichtsdestotrotz bleibt ihr selbst letztlich als physische Tatsache nur der Saturn, der auf den Aszendenten (die Körperlichkeit) drückt und ihr Leben eng macht, sie isoliert (12. Haus), hemmt und begrenzt und schließlich erstarren lässt, während Jupiter, der Horizonterweiterer, zu ihrem Vehikel wird, um diese Körperform zu verlassen und sich endgültig in das 12. Haus hinein zu entlassen.


"If it's not fun, don't do it."
Seth


     Wäre Jane nicht auf herkömmliche, d.h. schulmedizinische Weise behandelt worden - was sie aber aufgrund ihrer Stier - Steinbock - konservativ - konventionellen Disposition wohl kaum je wirklich in Frage stellte, auch wenn sie es beklagte -, sondern homöopathisch und ganzheitlich, welches Homöopathikum wäre dann für die Gesamtheit ihrer Person das passende gewesen?
Welcher Heilgeist der materiellen Welt hätte ihr den Ausbruch aus der Form und das Durchschreiten der Pforte zum Jenseitigen ermöglicht, ohne ihre Körperlichkeit vollends verlassen zu müssen?

Bei der Analyse der seelischen Ursachen und Begleitumstände ihrer Erkrankung - rheumatoide Arthritis - welche für sich genommen repräsentiert wird durch das Neptun - Merkur - Quadrat einerseits und durch Saturn Konjunktion Aszendent andererseits, fällt der Bezugspunkt Neptun - Sonne - Mond, der wiederum ein Echo hat in Pluto - Sonne sowie Pluto - Mond, besonders auf.
Sowohl die Neptun - Komponenten als auch die Pluto - Verbindungen von Sonne und Mond weisen auf die sehr belastete Mutter - Tochter - Beziehung hin wie auch auf die Tatsache, dass das Erleben und die physische Erfahrung ein Übernehmen des Konflikt - und Erfahrungspotentials der mütterlichen wie väterlichen Ahnenlinie darstellt.

     Jane war in vielerlei Hinsicht nicht frei, noch nicht individualisiert und somit letztlich ein Opfer ihrer frühkindlichen wie karmischen Prägung.
Sie hatte ihre Mutter als hilflose und bettlägerige Frau erfahren. Dieses Muster aus Ungeborgenheit und Ablehnung, aus Heimatlosigkeit und seelischer Isolation übernimmt Jane bereits mit dem Hervorbringen ihrer Autoimmunkrankheit, die in späteren Jahren dann im Erleiden der damit einhergehenden Zwangsläufigkeiten kulminiert.

Der Mensch dahinter, das Kind in dieser Frau, hätte mit Sicherheit Linderung und Heilung erfahren durch das Mittel Cannabis indica (bzw. evtl. teilweise durch Cannabis sativa).

     Cannabis zählt zu den homöopathischen Drogen - Arzneien, zu denen auch Mittel wie Opium und Agaricus muscarius* gehören, und teilt mit diesen das Gefühl der inneren Isolation, obwohl man sich als Teil der Gruppe und erweiterten Familie versteht.
Jane = Herrscher von eins in zwölf, Sonne und Mond im Stier in vier.

Cannabis besitzt die psychische Öffnung für andere Dimensionen und die Wahrnehmung anderer Welten, eine Flut von Gedanken und Inspirationen, den Hang zum Außergewöhnlichen, teilweise Bizarren.
Jane = Pluto - Mond (hereinströmende Bilder aus dem kollektiven Unter - wie Überbewussten) und Uranus in drei (das Andere, Neue, Bizarre, Sciencefiction) in Verbindung mit Saturn in zwölf (hinter den Kulissen, die Maßstäbe der Wirklichkeit).

     Es besteht Furcht vor der Welt "da draußen" mit dem Gefühl inadäquat zu sein, und so schafft sich Cannabis eine Insel, lt. Rajan Sankaran "ein Glashaus", in dem es sicher ist, die Welt da draußen aber stets beobachten kann und auf diese Weise an ihr teilnimmt.
Jane = Neptun - Saturn (die emotionale Insel / Traumwelten innerhalb der Realität)
Neptun - Sonne / Neptun - Mond (Gefühl des Ungewolltseins, des Nichtgenügens, Gefühle der Minderwertigkeit sowie eine grundlegende Ablehnung durch die Mutter, die sich mit dem Kind in Konkurrenz begreift mit dem trotzdem - oder gerade darum - darin enthaltenen Potential zur verfeinerten Wahrnehmung und Spiritualität)
Neptun - Venus: die All - Liebe, Spiritualität, das Überschreiten der Grenzen.

Cannabis zeigt das Symptom der Lähmung und Erstarrung der Gliedmaßen.
Die Unfähigkeit zur Bewegung wird zur zentralen Erfahrung in den Lebensphasen der ersten Lebensjahre, als das Kind die Bettlägerigkeit der Mutter als prägende Tatsache der Lebensumstände erlebt und erleidet, und wird eine persönliche Erfahrung in der eigenen Körperlichkeit im Lebensrhythmus zwischen 49 und 56 Jahren, als Jane unter der Herrschaft des Merkurs ihr 5. Haus durchläuft und die planetarischen Verknüpfungen, die über den Merkur aktiv werden, nacheinander in ihr System übersetzt, um ihren Körper mit der Annäherung an den Jupiter und dessen Schwingungsbeginn mit 55 ½ Jahren zu verlassen.**

     Und: "When he speaks it seems as though someone else is speaking" (Phatak, Materia Medica).
Jane = Saturn - Neptun - Venus im großen Dreieck zwischen den Feldern 12, 8 und 3, wobei Neptun dieses einerseits auf Empfinden und Verhalten = Sonne und Mond in vier - überträgt und ebenso auf den Merkur in fünf, der es ausspricht und aufschreibt.
Diesem Planetenkomplex ist auch das Cannabis - Phänomen der Clairvoyance (Vorausschau) zuzuordnen.
Die Öffnung für die kosmische Schicht der neuen Werte und Maßstäbe stellt Uranus her, der mit Saturn einerseits und mit Pluto andererseits ein Quadrat bildet und die Energien der beiden Planeten im 3. Feld bündelt.

Die Bücher, die Jane Roberts zwar inspiriert von Seths Geistesgut, aber unabhängig vom diktierten und von Robert notierten Seth - Material, selbst schrieb, bestechen durch Tiefgang, ihr außerordentliches psychologisches Gespür, durch Witz und Humor sowie durch ihre besondere Fähigkeit, Grenzen zu überschreiten und Bilder zu erwecken, welche uns seelisch nicht nur in die kosmischen, vielschichtigen Weiten hinein transportieren, sondern regelrecht hinein katapultieren und dafür sorgen, dass wir uns im Denken, im Fühlen, im Erkennen und Wahrnehmen weiten und Raum schaffen für das Unerhörte, das Wunderbare, das wahrhaft Schöpferische und Heilsame. Besonders hervorzuheben ist ihr dreiteiliges Werk über den Entwicklungsweg von Oversoul Seven (Überseele Sieben), in dem sie auf bezaubernde Weise die Gleichzeitigkeit der Zeit und unserer verschiedenen Leben, ob im Hier und Jetzt, in Vergangenheit oder Zukunft, Gestalt annehmen lässt und uns mit sanftem, poetischem Geschick und der ihr eigenen Brillanz hinter den Vorhang führt, um uns das Offensichtliche des Nicht - Sichtbaren vor Augen zu führen.

Seths Lehren, die durch Janes bemerkenswerte Persönlichkeit ihren Ausdruck im Seth - Material finden konnten, sind ein wesentliches Stück spirituellen Gedankenguts auf unserem Weg als Kollektiv in die nächste Bewusstseinsstufe. "Gespräche mit Seth" vermag viele geistige Ketten zu sprengen und kann für so manchen Suchenden ein echter Meilenstein auf seinem Weg sein.


"The point of power is now."
Seth


* Agaricus muscarius ist lt. Wolfgang Döbereiner die Entsprechung zu Pluto - Uranus, eine Konstellation, die Jane ebenfalls dominant im Horoskop hat. Er nennt diese Komponente "das Allwissen". Jane schöpft in ihrer schriftstellerischen Tätigkeit permanent aus diesen Quellen, weshalb auch Agaricus eine der möglichen Arzneien ist, die uns für diese Frau vorrangig in den Sinn kommen. Der Fliegenpilz hat nicht nur die Lähmung der Gliedmaßen mit Cannabis gemeinsam.

** Jupiter ist meiner Erfahrung nach häufig das Vehikel, um den Körper in die kosmische Weite hinein gehend zu verlassen. Die Todeserfahrung an sich, die sich über den Jupiter eröffnet, ist als positives Erlebnis einzuschätzen, während die Todeserfahrungen, die über Mars, Pluto oder Saturn - Öffnungen eingeleitet werden, meist eher negativ oder gar als Gewalt am Wesen erlebt und mitgenommen werden. Das Ankommen in der neuen Inkarnation wird von dieser vorangegangenen Todeserfahrung stark geprägt. Sie bestimmt häufig über frühkindliche Ängste und das Verhalten von Säuglingen in den ersten Lebensmonaten. Je nachdem, wie das Umfeld darauf reagiert, können die schockindizierten Erfahrungen dann ausgeglichen und harmonisiert werden, oder sie werden zu einer lebenslangen Herausforderung, die sich als irrationale Ängste, Minderwertigkeitsgefühle oder Abwehrreaktionen der einen oder anderen Art zeigen können.



 
 
Dieser Bereich wird laufend aktualisiert und es kommen ständig neue Artikel / Notizen hinzu. Also - öfter mal reinschauen!
 
Artikelauswahl
 
Astrologisches Psychogramm
einer Kultfigur
  Lee Child und sein
  Alter Ego Jack Reacher
 lesen
Burn out
  vom Leben enttäuscht  lesen
Vom Wesen des Werdens
  und der Pflicht am Sein  lesen
Interview mit Bruce Lipton
  The power of consciousness  lesen
Jane or A sunny day in June
  Hommage an Jane Roberts  lesen
Love is just a four-letter word
  Gedanken zum Thema Liebe  lesen
Saturn - Pluto
  Die Wächter der Zeit  lesen
Konzert der Grillen
  Ein göttlicher Chor  lesen
Die Frau im Mond
  Eine Botschaft des Mondes  lesen
Time Out - Horsetalk
  Was Pferde mir erzählen  lesen
Der Rebell feiert Geburtstag
  230 Jahre Uranus  lesen
Haus der Töchter, Haus der Söhne
  Persönlichkeitsanteile  lesen
Ich und Du und Es
  Das Beziehungswesen  lesen
Von Engeln und Teufeln
  Irrgarten der Zeit  lesen
Wissenschaft u. Spiritualität
  Jill Bolte Taylor  lesen
Noetik
  Grenzwissenschaft  lesen
Nelson Mandela
  Basishoroskopanalyse  lesen
Nelson Mandela
  "Invictus"  lesen
Das Wasser
  Quelle des Lebens  lesen
Der Schwan
  Cygnus Cygnus  lesen